Software, Spass & Schokolade

Fachtagung Digitale Datenanalyse 2021

blub
Before Text 3
p2text1

Tag 1

09:10 Uhr bis 10:40 Uhr

Kasse – Konnektivität & Konsequenzen

Die Kasse ist integraler Bestandteil der kaufmännischen IT-Infrastruktur eines Unternehmens. Die Auswahl und Konfiguration der richtigen Kasse hat entscheidende Auswirkungen auf Prozesse und Prüfungen der Unternehmensdaten. Der Steuerberater kann hier als Berater und Impulsgeber eine entscheidende Rolle für das Thema Prüfungssicherheit der Unternehmensdaten einnehmen. Der Vortrag geht auf wesentliche Aspekte im Rahmen von Investitionsentscheidungen ein.
(Ralf Steinhäuser, DATEV eG)

11:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Die Renaissance der Betriebswirtschaftslehre – mehr als nur Beschaffung, Produktion und Absatz – von der Prozessoptimierung zu Verfahrensdokumentationen in Form von Schnelltests

Wie begeistert man die Mandanten für ihre Prozesse, Schnittstellen sowie Datenanalysen, schützt sie so zudem noch vor Begehrlichkeiten der Finanzverwaltung und erhöht die Mandantenbindung?

(Claudia Thaller-Birkigt, Dipl.-Kauffrau, Steuerberaterin, Partnerin)

13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Sichere Kassenführung mit TSE!?

Wird es mit Einsatz der technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) in elektronischen Aufzeichnungssystemen keine Manipulationen mehr geben? Schützt die TSE Mandanten vor Zuschätzungen der Finanzverwaltung? Wie stellt sich die Finanzverwaltung bei ihren Betriebsprüfungen auf die neue Form der Kassenführung ein.

(Tobias Teutemacher, Steuerfahnder)

15:20 Uhr bis 16:50 Uhr

Die Wächterfunktion des BFH bei Besteuerungszugriffen im Zeitalter digitaler Betriebsprüfung

Betriebsprüfungen gerade in bargeldintensiven Branchen führen nicht selten zu streitigen Hinzuschätzungen. Anlass hierfür sind überwiegend Formalmängel der Buchführung und sonstigen Aufzeichnungen. Die Verprobungs- und Schätzungsmethoden bzw. -techniken sind tiefgehend und intensiv (SRP, Zeitreihenanalysen, Quantilbetrachtungen, Chi-Quadrat-Tests etc.). Nicht wenige Steuerpflichtige und Berater fühlen eine gewisse technisch-rechnerische Überlegenheit der Verwaltung und beklagen zudem überbordende zeitliche und personellen Ressourcen, um sich mit dem Zahlen- und Datenwerk der Betriebsprüfung auseinanderzusetzen. Der Referent beleuchtet den Standpunkt der BFH-Rechtsprechung hierzu und zeigt neben den Grenzen für digitale Betriebsprüfungsmethoden insbesondere Rechtsschutzmöglichkeiten auf.

(Dr. Jens Reddig, Richter am Bundesfinanzhof)

Tag 2

09:00 Uhr bis 10:30 Uhr

Der digitale Wandel….wenn die Kaffeemaschine zum steuerlichen Streitobjekt wird!

Im Rahmen der Digitalisierung werden in vielen Unternehmen immer mehr Systeme vollautomatisch integriert, ohne dass sich über die steuerlichen Folgen dieser Systeme Gedanken gemacht werden.
Der Vortrag soll Ihnen einen kurzen Einblick in die teils verborgene Welt der Datenerfassungssystemen geben und Sie für die IT-Struktur Ihrer Mandanten sensibilisieren.

(Thomas Neubert, Betriebsprüfer)

10:50 Uhr bis 12:20 Uhr

Tax Compliance mit DATEV ProCheck, AP Verfahrensdokumentation und DATEV Datenprüfung

Wir stellen Ihnen das DATEV Consulting Modell zum Thema Tax Compliance vor und zeigen Ihnen, wie sich die Verfahrensdokumentation und die DATEV Datenanalyse darin integrieren. Damit haben Sie in der Kanzlei eine Vorlage, um für Ihre Mandanten ein individuelles Compliance-System aufzubauen.

(Thomas Heinz, DATEV eG)

13:20 Uhr bis 14:50 Uhr

Sicherheit in bewegten Zeiten: Datenanalyse als Dienstleistung

Forensik, Prävention und Detektion in der Datenprüfung für kleine und mittelständische Unternehmen und Kanzleien, unterstützt durch Beispiele aus der Praxis.

(Bernd Wettstein, Certified Information Systems Auditor (CISA), IT-Auditor (IDW) bei dhmp)

15:10 Uhr bis 16:40 Uhr

TSE und jetzt? Kassen-Fiskalisierung als Beratungsangebot durch Steuerkanzleien

Die Zusammenarbeit von Mandant, Steuerberater und Kassensystempartner wird mit Einführung der „Technischen Sicherheitseinrichtung“ (TSE) durch die Finanzverwaltung neu gestaltet. Für den Steuerberater ergeben sich zahlreiche Ansatzpunkte für die Gestaltung von Beratungsangeboten für ein komplexes Aufzeichnungssystem, wie es die Kassen zukünftig sein werden. Hier möchte der Vortrag Anregungen und Lösungsansätze für neue Kanzleidienstleistungen bieten.

(Christian Goede-Diedering, DATEV eG)

nach oben

p3text1After Text 3Source

Laissez un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

14 − 11 =